Hardware Cologne

Hardware Cologne » Allgemein » Eisenwarenmesse 2014: Eine Bilanz

Eisenwarenmesse 2014: Eine Bilanz

Impressionen_Eisenwarenmesse

 

2.783 Aussteller aus 53 Ländern und rund 50.000 Fachbesucher aus 136 Ländern bestätigten die Positionierung der Eisenwarenmesse als international führende Business- und Innovationsdrehschreibe der Hartwaren-Branche: „Wir freuen uns, über ein Wachstum auf Anbieterseite um 4,5 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung. Zudem ist die Zahl der Fachbesucher weiterhin stabil geblieben und konnte mit Blick auf die Internationalität noch gesteigert werden“, erläuterte Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse GmbH, die positive Entwicklung von Quantität und Qualität auf der Messe.

Insgesamt fällt das Resümee der Fachbesucherbefragung überaus positiv aus: So waren fast 73 Prozent der Befragten an Beschaffungsentscheidungen beteiligt, 79 Prozent waren mit dem Ausstellungsangebot zufrieden oder sehr zufrieden. 78 Prozent der Fachbesucher waren zufrieden oder sehr zufrieden mit der Erreichung ihrer Besuchsziele. Auf jeden Fall oder wahrscheinlich würden deshalb mehr als 90 Prozent der Messegäste guten Geschäftsfreunden die Internationale Eisenwarenmesse empfehlen.

J. Wolfgang Kirchhoff, Geschäftsführender Gesellschafter & CO. der Kirchhoff Gruppe und Fachbeiratsvorsitzender der Eisenwarenmesse bilanzierte: „Insgesamt ist die Stimmung in der Branche gut. Dies gilt zum Glück auch für Länder wie Spanien und Griechenland, wo es scheint, dass die Talsohle hier nun endlich erreicht ist.“ Rainer Langelüddecke, Geschäftsführer Fachverband Werkzeugindustrie e.V. (FWI) unterstrich ebenfalls die gute Stimmung: „Aus Verbandssicht war die diesjährige Eisenwarenmesse eine absolut gute Veranstaltung. Vermutlich hat dies auch mit der positiven Stimmung im Markt zu tun, denn die Prognosen für 2014 sind durchaus optimistisch.“

Die Trends auf der Internationalen Eisenwarenmesse gingen in allen Segmenten in Richtung verbesserte Effizienz, Ergonomie und Digitalität. Im Bereich der Elektrowerkzeuge wurden verstärkt bürstenlose Motoren gezeigt, die das Werkzeug immer leichter und leistungsfähiger, zugleich aber auch wartungsfreier machen. Damit geht eine verbesserte Akkutechnologie einher. Effizienz und Komfort wurde auch im Segment der Leuchten groß geschrieben. Ganz vorne mit dabei: LED-Technologie, denn die neuen LED’s verbrauchen bei gleicher Leistung im Schnitt bis zu 80 Prozent weniger Energie als herkömmliche Leuchtmittel bei einer Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden.

Unter den Zubehörprodukten standen abschließbare gepolsterte Fächer sowie kraftvolle Scheibenbremsen für mehr Standsicherheit des Werkstattwagens hoch im Kurs. Mehr Standsicherheit für den Handwerker selbst boten extrem rutschhemmende Nachrüstsätze zum einfachen aufklipsen auf die Leiter. Im Bereich der Haus- und Gebäudetechnik liegen die Trends in Funktionen der Mobilfunkwelt: Von der Steuerungs-APP für die Steckdose bis hin zur energie-sparenden Funktechnik für Rollläden und Markisen gab es Technik, die begeistert.

Die besten Lösungen aus dem Bereich innovative Produktentwicklungen und Corporate Social Responsibility der Hartwaren-Branche zeichneten die Koelnmesse gemeinsam mit dem ZHH und dem BHB daher mit dem ‚EISEN 2014‘ aus. Der Innovation-Award powered by ZHH ging an die Firmen Alulock, P.F. Freund & CIE., Gedore Tool Center und Leica Geosystems. Über den CSR-Award powered by BHB freuten sich die Unternehmen IZAR Cutting Tools und Knipex-Werk C. Gustav Putsch.

Die Internationale Eisenwarenmesse 2016 findet vom 06. bis 09. März statt.

Keine Kommentare »

No comments yet.

Kommentare via RSS verfolgenDie Trackback-Adresse

Leave a comment

Termin

Die INTERNATIONALE EISENWARENMESSE KÖLN findet vom 06. bis zum 08. März 2016 statt.

Kontakt

Das Projektteam berät Sie gerne und hilft Ihnen bei der Planung, Vorbereitung und Organisation Ihrer Messebeteiligung.

Co-Autoren von Hardware Cologne

Rainer Langelüddecke
Rainer Langelüddecke
Geschäftsführer
FWI

Tags